• SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt

SpVgg Wallstadt: 4:0 Sieg bei Olym. Neulussheim

Wallstadt neuer Tabellenführer der Kreisliga Mannheim

Nach einem weiteren Sieg im Auswärtsspiel bei Olympia Neulußheim kommt der neue Spitzenreiter der Kreisliga Mannheim aus Wallstadt. Mit einer souveränen Leistung ließ die Elf von Michael Wagner beim 0:4 nichts anbrennen.

Bei herbstlichem Wetter kontrollierten die Gäste ab der ersten Minute das Spiel. Auf der großen Rasenfläche fiel es Neulußheim schwer Zugriff in den Zweikämpfen zu bekommen. So konnte Wallstadt Ball und Gegner laufen lassen. Mit der ersten Chance im Spiel konnte Torjäger Dino Smajlovic mit einem fulminanten Distanzschuss die 0:1 Führung erzielen. Auf die passsichere Anfangsphase folgte kurz vor der Halbzeit eine Drangphase der Gastgeber. Durch Unachtsamkeiten kam Neulußheim zu Standardsituationen und so kam es  einige Male zu brenzligen Momenten vor dem Tor von Dominik Feth.

Nach der Pause zunächst energische Gastgeber, die zwar alles versuchten, aber die Abwehr der Wallstädter nicht zwingend in Bedrängnis bringen konnten. Mit einem Eigentor zum 0:2 kam dann die Ruhe zurück ins Wallstädter Spiel. Angriffe wurden fast Minutentakt vorgetragen – lediglich die Genauigkeit beim letzten Pass vor das Tor fehlte. So dauerte es bis kurz vor Schluss, als die Einwechselspieler Pfeiffer und Köhler zum 0:3 und 0:4 den Auswärtssieg endgültig klar machten.

Über die gesamte Spieldauer ein auch in der Höhe verdienter Sieg des neuen Spitzenreiters der Kreisliga Mannheim. Auch wenn es lange Zeit nicht nach einem entspannten Nachmittag aussah, war es über die Distanz eine souveräne und kontrollierte Mannschaftsleitung mit einem weiteren Sieg ohne Gegentor.

Am nächsten Sonntag erwartet man Rot-Weiß Rheinau an der Römerstraße.

Die SpVgg spielte in folgender Aufstellung:

Feth – Marth (80.min Guilmin), Heinemann, Mayer, Moßmann – Heilmann (71.min Pfeiffer), Wheeler, Kecskemeti, Wolf (82.min Pecoraro) – Krohne (71.min Köhler), Smajlovic

Tore:  0:1 Smajlovic (12.min), 0:2 „Eigentor“ (60.min), 0:3 Pfeiffer (86.min), 0:4 Köhler (89.min)