• SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt

SpVgg Wallstadt: 2:2 Unentschieden in Hockenheim

Wallstadt verschenkt zwei Punkte in Hockenheim

Eine hoch überlegene Wallstädter Mannschaft hat es nicht geschafft die erhofften drei Punkte aus Hockenheim mitzunehmen. Ein Spiel, das sich fast ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber stattfand, endete mit 2:2.

Auf dem teilweise katastrophalen Rasenplatz in Hockenheim war kaum gepflegtes Kombinationsspiel möglich. Wallstadt hatte auch auf Grund der personellen Verletzungsproblematik die Taktik geändert: Spielte hinten mit Dreierkette und wollte vorne mit zwei Stürmern für mehr Gefahr sorgen. Leider waren es zwei individuelle Fehler, die Hockenheim die Führung zum 1:0 und 2:1 bereiteten. Zwischenzeitlich konnte Dennis Kecskemeti mit einem sehenswerten Distanzschuss den Ausgleich erzielen. Die Chancenvielfalt der Wallstädter hätte bei weitem ausgereicht dennoch mit einer Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Alle Möglichkeiten blieben ungenutzt.

Nach der Pause gleiches Bild: Powerplay in der Hälfte von Hockenheim. Der Ausgleich fiel nach einem Freistoß, als Matthias Mayer den Ball per Kopf ins Netz befördern konnte. Bei aller Neutralität und sportlicher Fairness hatte das Schiedsrichtergespann an diesem Tag keinen guten – um es milde auszudrücken! Aber nun ja, auch das lässt sich nicht ändern. Mit dem einen Punkt verteidigt Wallstadt weiterhin die Tabellenführung. Mit einem Sieg zum Abschluss der Vorrunde könnte man zur Halbzeit 31 Punkte sammeln. Anschließend gibt es am ersten Dezemberwochenende bereits den Rückrundenstart gegen Reilingen.

Im letzten Spiel der Vorrunde ist der MFC Lindenhof zu Gast an die Römerstraße.

Die SpVgg spielte in folgender Aufstellung:

Feth – Marth, Heinemann, Dell – Wheeler (89.min Krohne), Kecskemeti, Köhler, Wolf, Mayer (85.min Heilmann) – Pecoraro (90.min Debski), Smajlovic

Tore:  1:0 Hirsch (11.min), 1:1 Kecskemeti (22.min), 2:1 Celik (26.min), 2:2 Mayer (74.min)