• SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt

SpVgg Wallstadt: 4:1 Sieg bei der TSG Weinheim II

 Wallstadt nach starker Leistung zurück auf Platz 2

Beim Auswärtsspiel bei der Reserve von TSG Weinheim musste das Trainerduo Wagner / Heilmann auf einigen Positionen Veränderungen vornehmen. Nach einer mehrheitlich souveränen Mannschaftsleistung ging die Sportvereinigung verdient mit 1:4 als Sieger vom Platz.

Von Beginn zeigte Wallstadt eine sehr hohe Laufbereitschaft. Dieser Einsatz wurde früh belohnt. So konnten Dino Smajlovic und Markus Köhler den Gast mit 0:2 in Führung schießen. Weinheim fand auf das frühe Pressing kein Mittel und kam selbst kaum zu Chancen.

Nach der Pause wirkte Weinheim aufgeweckter. Wallstadt schaffte es nicht das hohe Lauftempo zu halten und so gelang den Gastgebern nach einem Standard der Anschlusstreffer. Erst in der Schlussphase eines sehenswerten Spiels schaffte es die Sportvereinigung einen der zahlreichen Konter erfolgreich auszuspielen. Es war erneut Markus Köhler – er traf zum vorentscheidenden 1:3. Kurz vor Schluss konnte Marc Wheeler durch einen Starfstoß den Endstand herstellen.

Verdienter Sieg in einem ansehnlichen Spiel! Das zeigt sich auch gleich wieder in der Tabelle. Wallstadt liegt auf Platz zwei – nur einen Punkt hinter Hemsbach. Am kommenden Sonntag erwartet man Olympia Neulußheim an der Römerstraße.

 

Die SpVgg spielte in folgender Aufstellung:

Feth – Pfeiffer, Mnich (84.min Moßmann), Marth – Heilmann, Wheeler, Wolf (81.min Debski), Krohne (71.min Mayer), Kecskemeti (87.min Hartorian) – Köhler, Smajlovic

Tore:  0:1 Smajlovic (3.min), 0:2 Köhler (15.min), 1:2 Blagoev (64.min), 1:3 Köhler (80.min) 1:4 Wheeler (Elfm., 88.min)