• SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt
  • SpVgg 1910 Wallstadt

SpVgg Wallstadt: 0:1 Niederlage gegen Srbija MA

Wallstadt verliert in letzter Minute

Unglücklicher kann man ein Spiel nicht verlieren! Das 0:1 in der Nachspielzeit im Heimspiel gegen Srbija Mannheim bringt Wallstadt nach drei Siegen zurück auf den Boden der Tatsachen. Aktuell steht für Elf von Trainer Michael Wagner die Bilanz von vier Siegen zu drei Niederlagen.

Die Gäste zeigten sich in der ersten halben Stunde sehr lauffreudig und waren gewillt aktiv am Spiel teilzunehmen. Je länger das Spiel dann dauerte, desto weniger sah man von den Serben. Mit Beginn der zweiten Halbzeit war bei jeder Aktion das primäre Ziel möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen, um irgendwie ein 0:0 zu halten.

Wallstadt verstand es nicht mit Zielstrebigkeit das gegnerische Tor wirklich unter Druck zu setzen und so blieb die eigene Sturmreihe weitestgehend harmlos. Als dann in der Nachspielzeit der Gästestürmer aus abseitsverdächtiger Position in Verbindung mit einem vermeintlichen Handspiel freistehend den Siegtreffer erzielen konnte, war das Unerwartete eingetroffen. Zwar hatte Mario Marth im nächsten Angriff direkt die Chance auf den Last-Minute-Ausgleich, aber sein Schuss landete nur an der Unterkante der Latte.

Zu all dem Ärger verletzten sich mit Moßmann und Pecoraro zwei Wallstädter, sodass beide für nächsten ein bis zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen. Schlussendlich stehen null Punkte auf den Konto und am nächsten Wochenende wartet „Angstgegner“ Turanspor Mannheim.

Die SpVgg spielte in folgender Aufstellung:

Feth – Marth, Dell, Pfeiffer, Moßmann (56.min Heinemann) – Baßler, Wheeler (78.min Debski), Heilmann, Wolf (89.min Wiebusch) – Krohne (66.min Pecoraro), Smajlovic

 

Tore:  0:1 Stanisic (90.+2min)